Aktuell

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft

WDR 2 Gespräch mit Hannelore Kraft "Hier geht es um Menschenwürde"

Nordrhein-Westfalen will die Hilfen für die Betreuung von Flüchtlingen aufstocken und die Kommunen stärker unterstützen. Auf WDR 2 forderte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft außerdem mehr Hilfe vom Bund. [mehr]

Vertreter von Politik, Kirche und Verbänden sitzen beim NRW-Flüchtlingsgipfel in der Messe in Essen am Tisch.

WDR 2 Klartext zu Flüchtlingen in NRW Geglückter Anfang

Beim Runden Tisch in Essen wurden konkrete Beschlüsse zur Unterbringung von Flüchtlinen in NRW gefasst. Im Klartext meint WDR 2 Korrespondentin Bettina Altenkamp, damit sei ein guter Anfang gemacht. [mehr]


Stürmisches Herbstwetter Video Der erste Herbststurm (01:29 Min.) WDR aktuell vom 21.10.2014

Es wird kalt und nass Der erste Herbststurm

Ein Sturmtief zieht bis zum Mittwoch über NRW hinweg und bringt stürmische Böen mit. Wind und Regen gab es schon am Dienstagvormittag reichlich, aber ab dem Mittag peitschten dann Böen mit bis zu 90 Stundenkilometern über die Höhenlagen von Eifel und Sauerland. [WDR]

  • Morgenecho Heute, 06.05 - 09.00 Uhr WDR 5
Ehemaliger Intendant des Westdeutschen Rundfunks, Friedrich-Wilhelm von Sell Video Ehemaliger WDR-Intendant Friedrich-Wilhelm von Sell gestorben (02:02 Min.) Aktuelle Stunde vom 21.10.2014

Nachruf Ehemaliger WDR-Intendant Friedrich-Wilhelm von Sell gestorben

Der frühere WDR-Intendant Friedrich-Wilhelm von Sell ist am 20. Oktober 2014 im Alter von 88 Jahren gestorben. Er leitete den Sender von 1976 bis 1985. Intendant Tom Buhrow würdigte von Sell als "charismatische Führungspersönlichkeit". [Unternehmen WDR]

tagesschau.de

Logo der Tagesschau Video 22.10.2014 02:17 Uhr - Tagesschau in 100 Sekunden
  • Europaparlament wählt neue EU-Kommission

    Das EU-Parlament stimmt heute über die neue EU-Kommission ab. Ein Ja gilt als sicher, ein Triumph wird es aber nicht. Zu harsch fällt die Kritik der kleinen Fraktionen an einigen Kommissaren aus. Grüne und Linke wollen gegen das Juncker-Team votieren.

  • Lufthansa: Streik beendet, Streit geht weiter

    Der 35-stündige Streik der Lufthansa-Piloten ist beendet, der Flugbetrieb soll wieder weitgehend reibungslos laufen. Im Konflikt des Konzerns mit der Gewerkschaft Cockpit ist allerdings keine Annäherung in Sicht. Flugreisende müssen daher auf neue Streiks gefasst sein.

  • UN in akuter Finanznot wegen vieler Konflikte

    Syrien, Irak, Süd-Sudan, Ebola - aufgrund der Vielzahl der Krisen schlagen die Vereinten Nationen Alarm: Das Geld reicht nicht mehr, um die Betroffenen zu versorgen. Für Flüchtlinge in Syrien mussten die Rationen bereits gekürzt werden.

  • Steinmeier im Südkaukasus: Heikle Gespräche am Rande Europas

    Außenminister Steinmeier kann sich bei seinem Besuch in Armenien und Aserbaidschan sicher sein, dass Moskau seine Äußerungen genau verfolgen wird. Russland beansprucht die Region als Einflusszone. Doch auch Europa wirbt um die Länder.

  • WHO: Ebola-Impfung in Afrika dürfte im Januar anlaufen

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will ab Januar Zehntausende Menschen mit Ebola-Impfstoff versorgen. Dieser ist zwar noch in der Entwicklung. Doch angesichts der rasanten Ausbreitung könnte er auch ohne die sonst üblichen Tests eingesetzt werden.


Nahezu menschenleer ist es in Frankfurt am Main  im Flughafen im Bereich der Check-In-Schalter der Lufthansa Video Streik bei Lufthansa (01:10 Min.) WDR aktuell vom 21.10.2014

Flüge fallen aus Lufthansa wird weiter bestreikt

Die Lufthansa hat bundesweit Hunderte von Flügen gestrichen, weil die Pilotenvereinigung Cockpit zum Streik aufgerufen hat. In NRW fielen 88 Flüge aus. Die Auswirkungen werden auch am Mittwoch noch zu spüren sein. [WDR]

Barbara Steffens, Sylvia Löhrmann, Hannelore Kraft, Ralf Jäger und Guntram Schneider auf dem NRW-Flüchtlingsgipfel Video Flüchtlingsgipfel (02:19 Min.) WDR aktuell vom 21.10.2014

"Flüchtlingsgipfel" in Essen NRW verspricht mehr Geld für Asylbewerber

Das Land NRW stockt die Hilfen für die Flüchtlingsarbeit der Kommunen auf. Die direkte finanzielle Hilfe für die Unterbringung von Flüchtlingen soll um 46 Millionen Euro erhöht werden. Das ist ein Ergebnis des "Flüchtlingsgipfels" vom Montagabend in Essen. [WDR]

NRW-Wetter

Verkehrslage

Kein Stau gemeldet in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


Claus Weselsky (M), Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), unterhält sich mit streikenden Lokführern und Zugbegleitern

WDR 2 Klartext zum tagelangen Streik der GDL So nicht, liebe GDL!

Die Lokführer haben wieder gestreikt - und es sollte weh tun. Grund ist das Machtspiel von GDL-Chef Weselsky und der Streit zwischen zwei Gewerkschaften. Das geht gar nicht, meint Klartext-Autor Christian Beisenherz. [mehr]

Komparse an einem Filmset über die Pest im Mittelalter mit Schnabelmaske

WDR 2 Gespräch zu Seuchen "Tiefe Urangst"

In Europa und den USA wächst die Angst vor einer Ausbreitung der Ebola-Epidemie auch im Westen. Die sei teilweise irrational, aber ein typischer Begleiter von Seuchenzügen, erklärte der Medizinhistoriker Heinz Schott auf WDR 2. [mehr]

boerse.ARD.de

  • Dax träumt von der Partydroge

    Auch wenn die Konjunktur schwächelt, war den Börsen zum Feiern zumute: Weil die Chancen steigen, dass die EZB noch freigiebiger wird mit ihren konjunkturstimulierenden Aktionen. Es heißt, sie könnte künftig auch Firmenanleihen aufkaufen - ein ganz ungewohnter Schritt. Das peitschte den Dax heute ganz schön auf.

  • Kauft die EZB bald auch Firmenanleihen?

    Während sich die Politik noch uneins ist, wie und ob sie die neuerliche Konjunkturflaute im Euroraum bekämpfen soll, prescht die EZB weiter vor. Nach Informationen von Reuters könnte die Notenbank demnächst auch Unternehmensanleihen kaufen.

  • Bundesregierung plant Börse 2.0

    Vor elf Jahren wurde der Neue Markt beerdigt. Nun soll er wieder auferstehen - in neuem Gewand. Die Bundesregierung will ein neues Börsensegment namens Börse 2.0 für Startup-Firmen einführen.

  • Stresstest: Anleger bringen sich in Stellung

    Nach dem grandiosen Fehlschlag vor drei Jahren bemüht sich die Europäische Zentralbank beim diesjährigen Stresstest der Banken um eine verlässlichere Analyse. Weil negative Überraschungen und entsprechende Reaktionen der Aktienmärkte nicht ausgeschlossen sind, sollen die Ergebnisse des Gesundheitschecks an einem Sonntag bekannt gemacht werden.

  • Bei diesen Banken könnte es eng werden

    Der jüngste Stresstest der europäischen Banken sorgt für Verunsicherung: Laut Umfrage könnten mehrere Institute durchfallen. Auch brauche die Branche weitere 51 Milliarden Euro frisches Geld. Hier eine Liste einiger Wackelkandidaten - auch aus Deutschland.

  • Gammelfleisch-Skandal trifft McDonald's

    Der weltgrößten Fastfood-Kette laufen die Kunden weg – nicht nur in den USA, sondern auch in Russland und China. Im Reich der Mitte litt McDonald's unter den Folgen des Gammelfleisch-Skandals. Der Gewinn brach ein.

  • Coca-Cola verordnet sich Rosskur

    Dass Coca-Cola im dritten Quartal eine ehe schwache Bilanz vorlegen würde, war allgemein erwartet worden. Tatsächlich sind die Zahlen noch schlechter als befürchtet. Prompt kündigt das Unternehmen drastische Sparpläne an. Die Anleger sind trotzdem sauer.

  • Apple kann doch noch positiv überraschen

    Der Run auf das neue iPhone hat Apple ein starkes drittes Quartal beschert. Gewinn und Umsatz stiegen stärker als erwartet. Überraschend zog auch der Absatz der Mac-Computer an. Bei den Tablets dagegen schwächelte Apple.

  • Schock für Total: Firmenchef tot

    Tiefe Trauer und Anteilnahme in ganz Frankreich: Christoph de Margerie, der Chef des Mineralölkonzerns Total, dem größten Unternehmen des Landes, ist in Moskau bei einem Flugzeugunfall ums Leben gekommen.

  • Sartorius entzückt die Anleger

    Zuletzt ging es mit der Aktie von Sartorius steil bergab. Am Dienstag schafft der Laborzulieferer aus dem TecDax den Stimmungsumschwung. Die überraschend starken Quartalszahlen stoppen die Kurstalfahrt.

  • Hier jagen die Schnäppchenjäger!

    Welche Aktien sind in diesem Crash am stärksten abgestürzt? Schnäppchenjäger machen genau darauf Jagd. Getreu dem Motto: Die Letzten werden die ersten sein. Aber nicht immer geht der Plan auf. Und die Frage ist auch: Erholt sich die Börse wieder?

  • Vorhang auf für die deutsche Zahlenflut

    Mit durchwachsenen Zahlen hat SAP am Montag die deutsche Berichtssaison eingeläutet. Nach dem jüngsten Kursrutsch ist das Enttäuschungspotenzial begrenzt. Experten rechnen mit eher positiven Überraschungen. Helfen könnte der schwache Euro.

  • Profiteure der Euro-Schwäche

    Der deutlich gesunkene Euro-Kurs in den letzten Monaten dürfte für einige deutsche Konzerne ein echter Segen sein. boerse.ARD.de zeigt, welche Dax- und MDax-Firmen am meisten von dem schwächelnden Euro profitieren.

  • EZB-Neubau wartet auf erste Banker

    Beinahe wäre über Europas Notenbankern in der höchsten Etage des Frankfurter EZB-Neubaus nur noch der Himmel gekommen. Doch nun schwebt eine Rätseldecke über ihren Köpfen. Bevor sie in zwei Wochen einziehen, bat die EZB zur letzten Tour über die Baustelle.


Bild1

Ikea wird 40 Design für den Massengeschmack

Vor 40 Jahren starteten die Schweden in Deutschland und stellten die Branche auf den Kopf. Mittlerweile ist Deutschland der größte Absatzmarkt für den schwedischen Konzern geworden. [mehr]

Michael Müller, SPD, Senator für Stadtentwicklung in Berlin

SPD-Basis kürt Bürgermeister-Kandidat Müller soll Wowereit nachfolgen

Stadtentwicklungssenator Michael Müller soll nach dem Willen der Berliner SPD-Basis der neue Regierende Bürgermeister werden. Bei einer Mitgliederbefragung bekam er 59,1 Prozent der Stimmen. [rrb.de]

Filipino army soldiers deploy in military trucks in Patikol town, Sulu province, southern Philippines, 17 October 2014.

Auswärtiges Amt bestätigt Deutsche Geiseln frei

Zwei Deutsche, die sich sechs Monate in der Gewalt der Islamistengruppe Abu Sayyaf befanden, sind frei. Dies bestätigte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes.Sie befinden sich nun in der Botschaft in Manila. [tagesschau.de]


Eine verhüllte Frau schaut ängstlich zur Seite

Gespräch zur Frauenrolle innerhalb der Terrormiliz IS "Unterprivilegiert und reine Sexobjekte"

Junge Frauen reisen nach Syrien oder in den Irak, um sich mit einem Märtyrer zu verheiraten oder für eine Prämie Nachwuchs zu produzieren. Rolf Tophoven, Direktor am Institut für Krisenprävention (IFTUS) warnte im Gespräch auf WDR 2 alle Frauen davor, den Kämpfern zu folgen. [mehr]

Spitzentreffen mit Putin bei ASEM-Gipfel

Krisentreffen zur Ukraine "Diplomatie ist kein schneller Prozess"

Europas Regierungsspitzen wollen Russlands Präsidenten Putin in der Ukraine-Krise zum Einlenken bringen. Mehrere Krisengespräche haben allerdings nicht den erhofften Erfolg gebracht. Man sei aber auf dem richtigen Weg, wird versichert. [tagesschau.de]

Ein Habicht (Accipiter gentilis) im Flug über einer Lichtung

Habicht ist Vogel des Jahres 2015 Verfolgter Jäger

Der Habicht ist Vogel des Jahres 2015. Der imposante Jäger wird oft selbst zum Gejagten - denn er frisst hauptsächlich Vögel. Damit kommt er aber Brieftaubenzüchtern oder Jägern in die Quere. Manche töten ihn deshalb illegal. [mehr]