Aktuell


Silvio Berlusconi sitzt lächelnd und mit aufgestützter Hand am Tisch

WDR 2 Klartext zum Urteil gegen Berlusconi Glimpflich davongekommen

In einem Heim bei Mailand muss Silvio Berlusconi ein Jahr lang Senioren pflegen. Seine politische Arbeit beschränkt der Gerichtsentscheid jedoch kaum. Díeses Urteil nährt alle Zweifel am Rechtsstaat Italien. [mehr]

Das EU-Parlament in Brüssel

Lobbyismus in der EU Umstrittene Einflussnahme

Lobbyisten versuchen, Einfluss auf politische Entscheidungen zu nehmen. Diese Praxis hat viele Kritiker auf den Plan gerufen. Jetzt entscheidet das EU-Parlament über die Registrierung von Lobbyisten. [mehr]

tagesschau.de

Logo der Tagesschau Video 16.04.2014 11:20 Uhr - Tagesschau in 100 Sekunden
  • Verwirrende Meldungen aus Ostukraine

    Einen Tag nach Beginn eines Militäreinsatzes im Osten der Ukraine wird die Lage zunehmend unübersichtlich. Radpanzer fuhren durch die Orte Slawjansk und Kramatorsk - einige aber mit russischen Flaggen. In Donezk stürmten Separatisten ein weiteres Gebäude.

  • Fähre mit 477 Menschen an Bord vor Südkorea gekentert

    Vor der südkoreanischen Küste ist eine Fähre in Seenot geraten und gesunken. Auf dem Schiff befanden sich 477 Menschen, darunter mehr als 300 Schüler. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben, mehrere wurden verletzt, 295 gelten noch als vermisst.

  • Bundesfinanzhof verhandelt über "Cum-Ex"-Geschäfte

    Mit sogenannten "Cum-Ex"-Geschäften sollen Banken und Fonds den Staat um Milliarden Euro gebracht haben. Nutzten sie eine Lücke im Gesetz? Oder handelten sie kriminell? Das soll nun der Bundesfinanzhof entscheiden.

  • Chinas Wirtschaft verpasst Wachstumsziel

    Ein Wachstum von 7,4 Prozent - was für die Staaten Europas ein sensationelles Ergebnis wäre, zeigt in China eine konjunkturelle Abkühlung an. Die Regierung hatte sich ein höheres Ziel gesteckt. Sorgen bereitet vor allem eine Kreditblase.

  • Twitter kauft Datenanalysierer Gnip

    Twitter baut sein Geschäft mit der Nutzerdaten aus: Der Kurznachrichtendienst kauft die Firma Gnip, die Twitter-Nachrichten sowie andere soziale Netzwerke auch im Auftrag von Unternehmen auswertet. Bisher hatte Twitter dies anderen Firmen überlassen.


EU-Fahnen wehen vor dem EU-Hauptquartier in Brüssel

WDR 2 Gespräch mit Karl-Heinz Florenz Die Halbwahrheiten der Lobbyisten

Es gebe auch gute Lobbyarbeit, auch von großen Firmen und Konzernen, so Karl-Heinz Florenz. Doch im Gespräch auf WDR 2 kritisiert der EU-Parlamentarier das exzessive und unseriöse Vorgehen der Lobbyisten auf EU-Ebene. [mehr]

Anti-Kriegs-Graffiti in Odessa

WDR 2 Gespräch zur Ukraine Was ist Putins Plan?

Die Ukraine wankt, bedrängt von russischen Machtinteressen. Doch was beabsichtigt Putin, was sind seine Interessen? Antworten von Russland-Experten Stefan Meister vom "European Council of Foreign Relations" im Gespräch auf WDR 2. [mehr]

NRW-Wetter


Einige Menschen protestieren am 26.02.2014 vor dem Reichstag in Berlin mit Transparenten in Form eines Panzers mit der Aufschrift "Legt den Leo an die Kette" bei einer Kundgebung gegen die deutschen Rüstungsexporte.

Deutsche Rüstungsexporte Machtvolle Proteste

Wirtschaftsminister Gabriel hat einen Kampfpanzer-Deal mit Saudi-Arabien zunächst gestoppt. Auf WDR 2 erklärt Rüstungsexperte Thomas Wiegold die Hintergründe - und wie öffentliche Proteste geplante Rüstungsexporte zu Fall bringen können. [mehr]

Tuvalu-Inseln im Pazifik

Klimabericht der UN Paradies vor dem Untergang?

Der Weltklimarat hat am Sonntag (13.04.2014) seinen neuen Klimabericht vorgestellt. Darin wird auch klar, dass bestimmte Regionen der Welt durch den Klimawandel mehr gefährdet sind als andere - wie die Pazifik-Insel Tuvalu. Fotos [mehr]

boerse.ARD.de

  • Dax: Anleger trauen sich aus der Deckung

    Die chinesische Wirtschaft wächst langsamer als von der Politik gewünscht. Doch ganz so schlecht wie befürchtet fielen die BIP-Zahlen doch nicht aus. Das sorgt an den Aktienmärkten für Zuversicht. Doch die Kehrtwende steht auf wackligen Beinen.

  • Die wichtigsten Nachrichten und Themen auf einen Blick

    Das Wichtigste von den Märkten und aus den Unternehmen: Das bietet Ihnen unsere Schlagzeilen-Übersicht, mit der Sie das Geschehen an den Märkten der vergangenen Tage im Blick behalten.

  • Geht dem chinesischen Drachen die Puste aus?

    Die Konjunktur in China kühlt sich weiter ab. Was Anleger zumindest hinsichtlich des ersten Quartals wohlwollend stimmt: Sie hatten ein noch schwächeres Wachstum erwartet und wurden positiv überrascht. Trotzdem droht dem Land aufs Jahr gesehen das niedrigste Wachstum seit 24 Jahren.

  • Banken oder Fiskus - wer gewinnt?

    Legal? Skandal? Oder beides? Um Milliarden von Euro sollen Banken, Fonds und Händler den deutschen Staat gebracht haben. Dazu nutzten sie jahrelang eine Gesetzeslücke, dank derer sie sich nur einmal abgeführte Kapitalertragssteuern mehrfach erstatten ließen.

  • Cum-Ex-Deals - das ganz große Ding

    Aktiendeals rund um den Dividenden-Stichtag sind in die Kritik geraten. Die "bösen Banken" sollen hierbei den "armen Staat" um Steuern in Milliardenhöhe geprellt haben. Doch wie war so was überhaupt möglich?

  • Yahoo: Zartes Pflänzchen Wachstum

    Nur ganz langsam läuft es im Kerngeschäft des Internetpioniers etwas besser, dafür boomt die Beteiligung beim chinesischen Partner Alibaba um so mehr. Die Anleger sind zufrieden mit der Entwicklung und greifen kräftig zu.

  • Intel wieder im Angriffsmodus

    Der Chipgigant hat im ersten Quartal zwar weniger verdient, blickt dafür aber wieder mit mehr Zuversicht nach vorne. Es scheint so, als gehe die Wachstumsschwäche zu Ende.

  • "Das sind Kaufgelegenheiten!"

    Solange die Marke von 9.000 Punkten hält, ist im Dax nicht allzu viel Porzellan zerschlagen, meint der Schweizer Vermögensverwalter Mojmir Hlinka. Privatanleger sollten sich aber hüten, die altbekannten Fehler zu machen.

  • Gea: Milliardengeschäft in trockenen Tüchern

    Pünktlich zur Hauptversammlung will der Anlagenbauer aus dem MDax liefern: Es gibt einen Vorgeschmack auf die Geschäftszahlen im ersten Quartal. Trotz des starken Euros schaffte Gea ein Umsatzplus. Und der Käufer für eine der umsatzstärksten Sparten steht nun fest.

  • Jetzt kommen die Techs!

    In den letzten Wochen sind die Technologieaktien heftig unter die Räder gekommen. Nun wird sich zeigen, ob die Bewertungen wirklich überzogen waren. Am Dienstagabend haben Yahoo und Intel die Hightech-Berichtssaison eingeläutet. An der Nasdaq beginnt das große Zittern.

  • Auf Sand gebaut

    Höher, schneller, weiter. Längst ist der Absturz von 2008 vergessen und das Emirat Dubai glänzt wieder mit Superlativen: Etwa der am schnellsten wachsende Börse der Welt und der Aussicht auf gigantische Bauprojekte zur Vorbereitung der Weltausstellung 2020. Gute Aussichten auch für deutsche Privatanleger?

  • "Riskante Hoffnung"

    Der Aktienmarkt in Dubai ist allein im ersten Quartal dieses Jahres um gut 30 Prozent gestiegen, wird aber überwiegend von reichen Golfstaatlern dominiert, die weniger bewertungssensitiv sind als westliche Investoren. Was das für Privatanleger bedeutet, erkläutert Fondsmanager Omar Abu Rashed von Union Investment im Gespräch mit boerse.ARD.de.

  • Google: Ganz nah am Körper

    Google wird heute erstmals seine Computerbrille "Glass" frei verkaufen. Damit stößt der Suchmaschinenbetreiber in eine neue Dimension vor: die Welt der tragbaren Technologien.

  • Google: Der Luftkrieg hat gerade erst begonnen

    Die Web-Giganten Google und Facebook liefern sich derzeit einen erbitterten Krieg um die Lufthoheit. Jetzt hat Google einen wichtigen Etappensieg erringen können: Der Suchmaschinenriese kauft Titan Aerospace.


Gaspipeline in der Nähe von Kiew

Gas aus Russland Wie abhängig sind wir?

Putin droht der Ukraine den Gashahn zuzudrehen. Auch hierzulande wächst die Angst vor einem Lieferstopp, sollte die Situation weiter eskalieren. WDR 2 Energie-Experte Jürgen Döschner erklärt, ob wir uns Sorgen machen müssen. [mehr]

Heartbleed-Logo über Binärcode

Sicherheitslücke bei OpenSSL "Heartbleed" gefährdet Passwörter

SSL verschlüsselt Datenverkehr im Netz. Eine Variante von SSL, nämlich OpenSSL, hat nun eine massive Sicherheitslücke. Denn die Schwachstelle erlaubt es Angreifern, sensible Daten aus verschlüsselten Verbindungen zu stehlen. [mehr]

Patrick Sensburg (CDU)

WDR 2 Gespräch mit Patrick Sensburg "Alle wichtigen Zeugen werden geladen"

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg hat den Vorsitz des NSA-Untersuchungsausschusses nach dem Rücktritt von Clemens Binninger übernommen. Auf WDR 2 schloss er eine Snowden-Vernehmung nicht aus. [mehr]


Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD)

WDR 2 Interview mit Garrelt Duin "Schnelles Internet für alle ab 2018"

Spätestens in vier Jahren soll überall in Nordrhein-Westfalen ein Internet-Zugang mit schneller Datenübertragung verfügbar sein. Das kündigte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin auf WDR 2 an. [mehr]

Datenkabel im Verteiler eines Internetproviders

Pro & Contra zur Vorratsdatenspeicherung Polizeiarbeit vs. Datenschutz

Die Speicherung von Kommunikationsdaten ohne Verdacht auf Straftaten ist nicht mit EU-Recht vereinbar. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag (08.04.2014) und kippte mit diesem Urteil die EU-Richtlinie zur Sicherung von Telefon- und Email-Informationen. [mehr]

Schlange vor indischem Wahllokal

Parlamentswahl in Indien Die Mega-Abstimmung

Die Parlamentswahl in Indien ist die größte Abstimmung der Welt. Innerhalb von fünf Wochen sind mehr als 800 Millionen Menschen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Neben Rekorden gibt es auch einige Skurrilitäten. Fotos [mehr]