Aktuell

Montage: Transparent Gegen Antisemitismus und Hass auf Israel und Transparent  für die Solidaritaet zu Palaestina Video Der neue Antisemitismus (03:47 Min.) Aktuelle Stunde vom 24.07.2014

Antisemitische Hetzparolen auf Demos Zivilcourage ist gefragt

Der Polizei wurde vorgeworfen, bei Pro-Palästina Demonstrationen nicht gegen antisemitische Parolen durchzugreifen. Welche juristischen Möglichkeiten es gibt, dagegen vorzugehen, besprach WDR 2 mit NRW-Justizminister Thomas Kutschaty. [mehr]


Erzieherin steht in Kita vor Kindergruppe

Studie zur frühkindlichen Bildung In NRW fehlen 17.500 Erzieherinnen

In der Betreuung unter dreijähriger Kinder top – in der von Kindern zwischen drei und sechs Jahren mäßig: Nordrhein-Westfalen schneidet bei einer Studie der Bertelsmann-Stiftung höchst unterschiedlich ab. [WDR]

Wladimir Groisman

Nach Rücktritt von Ministerpräsident Jazenjuk Groisman führt Regierung in Kiew

Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Jazenjuk ist dessen Stellvertreter Groisman zum geschäftsführenden Regierungschef der Ukraine ernannt worden. Kiew richtet sich nun auf Neuwahlen ein, als möglicher Termin gilt der 26. Oktober. [tagesschau.de]

tagesschau.de

Logo der Tagesschau Video 26.07.2014 06:14 Uhr - Tagesschau in 100 Sekunden
  • Israel und Hamas willigen in Waffenpause ein

    Vom frühen Morgen an sollen die Gefechte zwischen Israel und der Hamas für zwölf Stunden ausgesetzt werden. Und danach? In Paris beraten unter anderem die Außenminister Kerry, Fabius und Steinmeier über Möglichkeiten einer längeren Waffenruhe.

  • Lufthansa fliegt wieder nach Tel Aviv

    Trotz der Gefechte im Gazastreifen fliegen die Lufthansa und ihre Tochtergesellschaften ab Samstag wieder nach Tel Aviv. Zu der Entscheidung sei man nach einer Risikoanalyse gekommen, teilte der Konzern mit. Auch Air Berlin will die Flüge wieder aufnehmen.

  • MH17: Niederländische Polizisten fliegen in die Ukraine

    40 niederländische Militärpolizisten sind in die Ukraine geflogen. Sie sollen die internationalen Experten bei der Untersuchung der Absturzstelle von Flug MH17 unterstützen, die sich kaum frei bewegen können. Die Polizisten sind unbewaffnet und sollen keine Uniformen tragen.

  • FAQ: Beginnt jetzt der Handelskrieg gegen Putin?

    Die "schwarze Liste" ist nur der Anfang. Denn nächste Woche könnte die EU erstmals harte Sanktionen gegen Russland verhängen. Was wären die Konsequenzen? Droht nun sogar ein Wirtschaftskrieg? tagesschau.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

  • USA: Harte Bandagen gegen Flüchtlingskinder

    Zu Tausenden fliehen Kinder aus Mittelamerika illegal in die USA. Unter dem Druck der Republikaner setzt US-Präsident Obama jetzt auf die Nationalgarde. Und auf ein Treffen mit den Staatschefs aus Honduras, Guatemala und El Salvador.


Wrackteile des abgestürzten Flugzeugs der Malaysian Airllnes in der Ostukraine

Mit dem Flieger über Krisenregionen Die Angst fliegt mit

Mit dem Flugzeug in Krisenregionen zu landen oder den Luftraum zu durchqueren birgt Gefahren. WDR 2 Luftfahrtexperte Horst Kläuser erklärt, wer letztlich entscheidet, welche Ziele über welche Routen angeflogen werden. [mehr]

Flugschreiber der Malaysia Airlines MH17

Was geschah mit Flug MH17? Das grausame Puzzle

Der Fund der Blackboxes der agestürzten Boeing 777 sorgte für Erleichterung. Inwiefern sie zur Aufklärung des Unglücks beitragen können, erklärt WDR 2 Luftfahrtexperte Horst Kläuser. [mehr]

NRW-Wetter

Verkehrslage

Kein Stau gemeldet in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


Container im Güterhafen von St. Petersburg, Russland

Deutsche Wirtschaft fürchtet um Russland-Geschäft "Kosten wären enorm"

In der deutschen Industrie wächst die Furcht vor einem Wirtschaftskrieg mit Russland. Volker Treier, Außenhandelschef der DIHK, befürchtet im Gespräch mit WDR 2 großen wirtschaftlichen Schaden und den Verlust von Arbeitsplätzen. [mehr]

Schlote und Kühltürme eines Kraftwerks speien als schwarze Silhouetten weißen Dampf und Rauch in den blauen Himmel

WDR 2 Klartext zur EU-Energiepolitik Geld schlägt Vernunft

Mit ihren neuen Energiezielen bleibt die EU-Kommission deutlich hinter den Empfehlungen von Parlament und Experten zurück. Zugunsten der Industrie opfert sie vernünftige Ziele. Ein WDR 2 Klartext von Jürgen Döschner. [mehr]

boerse.ARD.de

  • Anleger auf der Flucht

    Der Freitag hatte eigentlich verheißungsvoll begonnen, mit weiter steigenden Kursen. Doch die Freude währte nur kurz. Enttäuschende Konjunkturdaten und die stärker werdende Furcht vor einer Ausweitung der Krise in der Ukraine drückten den Dax tief ins Minus.

  • Anleger auf der Flucht

    Der Freitag hatte eigentlich verheißungsvoll begonnen, mit weiter steigenden Kursen. Doch die Freude währte nur kurz. Enttäuschende Konjunkturdaten und die stärker werdende Furcht vor einer Ausweitung der Krise in der Ukraine drückten den Dax tief ins Minus.

  • Ukraine-Krise verbreitet Angst und Schrecken

    Nach der leichten Erholung der vergangenen Tage hat die Sorge vor einer Eskalation der Ukraine-Krise die Anleger in Frankfurt am Freitag in Angst und Schrecken versetzt. Auch die Wall Street schafft es nicht, die Investoren zu beruhigen.

  • "Niedrigzinsen und Inflationsängste treiben die Blase!"

    Steffen Sebastian, Professor für Immobilienfinanzierung an der Uni Regensburg, sieht Anzeichen für eine Immobilienblase in mehreren deutschen Großstädten. Sie müsse aber nicht abrupt platzen, prophezeit er.

  • Überhitzte Immobilienmärkte im Ausland

    Was in den USA und Südeuropa geschehen ist, könnte sich in anderen Ländern wiederholen - in abgewandelter Form. In China, Großbritannien und den Niederlanden sind die Immobilienmärkte schon jetzt sehr heiß gelaufen.

  • Bläht sich in Deutschland eine Immobilienblase auf?

    In den letzten zwei Jahren haben vor allem in deutschen Großstädten wie Berlin, München und Frankfurt die Preise für Wohnungen und Häuser deutlich angezogen. Schon warnen einzelne Ökonomen und selbst die Bundesbank vor einer möglichen Blase. Haben sie Recht

  • LVMH spürt Luxusflaute in China

    Der Luxuskonzern LVMH hat die Erwartungen der Analysten enttäuscht. Die Aktien purzelten zeitweilig um bis zu sieben Prozent in die Tiefe. Auch die Aktien der Konkurrenz gaben nach.

  • ALLE SCHLAGZEILEN AUF EINEN BLICK
  • Bläht sich in Deutschland eine Immobilienblase auf?

    In den letzten zwei Jahren haben vor allem in deutschen Großstädten wie Berlin, München und Frankfurt die Preise für Wohnungen und Häuser deutlich angezogen. Schon warnen einzelne Ökonomen und selbst die Bundesbank vor einer möglichen Blase. Haben sie Recht

  • "Niedrigzinsen und Inflationsängste treiben die Blase!"

    Steffen Sebastian, Professor für Immobilienfinanzierung an der Uni Regensburg, sieht Anzeichen für eine Immobilienblase in mehreren deutschen Großstädten. Sie müsse aber nicht abrupt platzen, prophezeit er.

  • Überhitzte Immobilienmärkte im Ausland

    Was in den USA und Südeuropa geschehen ist, könnte sich in anderen Ländern wiederholen - in abgewandelter Form. In China, Großbritannien und den Niederlanden sind die Immobilienmärkte schon jetzt sehr heiß gelaufen.

  • Deutsche Bank will weitere Milliarden sparen

    Um wieder so richtig konkurrenzfähig zu werden, verschärft die Deutsche Bank einem Medienbericht zufolge ihren Sparkurs. Durch "Effizienzgewinne" sollen noch einmal satte 2,5 Milliarden mehr drin sein.

  • Grenkeleasing: Das Wachstumstempo zieht an

    Das Unternehmen mit dem Fokus auf Leasing für Bürokommunikation erzielte einen Ergebnissprung im ersten Halbjahr. Jetzt erhöht Grenkeleasing die Prognose. Wolfgang Grenke ist zufrieden - die Analysten und die Anleger auch.

  • Beginnt jetzt ein Wirtschaftskrieg?

    Die "schwarze Liste" ist nur der Anfang. Denn nächste Woche könnte die EU erstmals harte Sanktionen gegen Russland verhängen. Was wären die Konsequenzen? Droht nun sogar ein Wirtschaftskrieg? tagesschau.de beantwortet die wichtigsten Fragen.


Bioenergiepark Saerbeck

Energieland NRW Schlusslicht bei erneuerbaren Energien

Die EU-Kommission stellt heute Pläne vor, mit denen im Jahr 2030 knapp 30 Prozent weniger Energie verbraucht werden soll. NRW ist das Energieland in Deutschland und steht bei Verbrauch und Nachhaltigkeit noch nicht gut da. [mehr]

Passagiere betrachten die Anzeigetafel am Flughafen von Tel Aviv

Interview zum Anflugstopp auf Tel Aviv "Sinnvolle Maßnahme"

Wegen des Gaza-Konflikts haben viele Fluggesellschaften ihre Flüge nach Tel Aviv aus Sicherheitsgründen vorübergehend eingestellt. Diese Vorsichtsmaßnahme sei dringend nötig gewesen, so der Luftfahrtexperte Tim van Beveren im Gespräch auf WDR 2. [mehr]

Essener Kundgebung der Linkspartei gegen die israelischen Militäraktionen im Gazastreifen.

Polizeigewerkschaft zu Anti-Israel-Demos "Ich rate zur Besonnenheit"

Der Einsatz der Polizei bei den Anti-Israel-Demos in NRW ist teilweise scharf kritisiert worden. Im Gespräch auf WDR 2 nimmt der Landesvorsitzende der Polizeigewerkschaft Arnold Plickert Stellung und verteidigt den Einsatz. [mehr]


Studierende in China bei einer Trauerkundgebung für die Passagiere des Flugs MH17

Niederlande nach MH17-Absturz "Frage des menschlichen Anstands"

In bewegenden Worten hat der niederländische Außenminister Timmermans vor dem UN-Sicherheitsrat Gerechtigkeit für die Opfer des Flugs MH17 gefordert. Die Leichen würden "für ein politisches Spiel" missbraucht. [tagesschau.de]

DGB-Chef Reiner Hoffmann im WDR 2 MonTalk

Reiner Hoffmann im WDR 2 MonTalk Einer, der auch streiten kann

Gerechtigkeit und gute Arbeit sind seine Herzensthemen. Als Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbund setzt Reiner Hoffmann sich mit Leidenschaft für die Interessen der Arbeitnehmer ein. Fotos [mehr]

Flugschreiber MH17

MH17-Flugschreiber ausgehändigt Kaum Erkenntnisse erwartet

Die beiden Flugschreiber von Flug MH17 sind an Experten übergeben worden. Dennoch solle man keine großen Hoffnungen auf umfassende Aufklärung der Geschehnisse setzen, sagt Luftfahrtsexperte Andreas Spaeth im Gespräch auf WDR 2. [mehr]


Die Costa Concordia in Schräglage

Die Costa Concordia-Tragödie Die letzte Fahrt

Die "Costa Concordia" unternimmt ihre letzte Reise. Nachdem die Abfahrt mehrfach verschoben wurde, wird das havarierte Kreuzfahrtschiff von der Insel Giglio nach Genua geschleppt. Dort soll es verschrottet werden. Fotos [mehr]

Identifizierung der Opfer

WDR 2 Gespräch zu Sanktionen gegen Russland "Nicht akzeptabler Partner"

Aufgrund der Rolle der russischen Seperatisten bei dem mutmaßlichen Abschuss von Flug MH17 plädiert der Osteuropahistoriker Gerhard Simon auf WDR 2 für härtere Sanktionen gegen Moskau - bis hin zum Boykott der Fußball-WM. [mehr]

Palästinenser stehen zwischen Trümmern und Ruinen nach israelischen Angriffen auf den Gaza-Streifen

WDR 2 Gespräch zum Konflikt in Gaza "Keine Seite zu Kompromissen bereit"

Diplomatische Bemühungen um ein Ende der Gewalt im Gaza-Streifen bleiben zur Zeit erfolglos. Rudolf Dreßler, Ex-Botschafter in Israel, schlug auf WDR 2 vor, dass sich die EU aus den Vermittlungsversuchen zurückziehen solle. [mehr]


Die Angeklagte Beate Zschäpe (l.) steht beim Prozessauftakt neben ihren Anwälten  (v.l.n.r.) Wolfgang Stahl, Anja Sturm und Wolfgang Heer

NSU-Prozess Zschäpe wird ihre Verteidiger nicht los

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, muss offenbar auch im weiteren Verhandlungsverlauf mit ihren drei bisherigen Pflichtverteidigern zusammenarbeiten. [tagesschau.de]

Angela Merkel steht vor blauer Wand mit Aufschriften CDU

60. Geburtstag von Angela Merkel Wille zur Macht

Sie ist auf dem Höhepunkt ihrer Macht - am Donnerstag (17.07.2014) feierte Angela Merkel ihren 60. Geburtstag. Die nüchterne Norddeutsche gilt nicht als Stimmungskanone. Doch mit ihrem trockenen Witz hat sie den ein oder anderen Spruch gemünzt. Ein politisches Leben in Zitaten. Fotos [mehr]

Panzer der ukrainischen Armee in Slawjansk am 6. Juli 2014

Schwerpunkt - Krise in der Ukraine Folter und Menschenraub

Amnesty International macht Separatisten und Regierungssoldaten in der Ostukraine für hunderte Fälle von Entführung und Folter verantwortlich. Regierungstruppen rücken derweil weiter vor, viele Zivilisten fliehen. [mehr]