Aktuell

Ein riesiges Loch klafft auf der Autobahn 3 bei Offenbach (Hessen) nach der Sprengung einer Weltkriegsbombe in der Fahrbahn

Bombensprengung an der A3 Riesiger Krater

An der Autobahn 3 bei Offenbach in Hessen ist eine Zehn-Zentner-Bombe gesprengt worden. In der Fahrbahn klafft nun ein riesiges Loch. Die A3 ist in Richtung Süden weiter gesperrt. Der Flughafenbetrieb läuft wieder normal. Fotos [mehr]


Lehrer nimmt an einem Gymnasium Schüler während des Unterrichts dran

Schulanfang in NRW Start in den "Ernst des Lebens"

Nach sechseinhalb Wochen Sommerferien beginnt nun für die 2,5 Millionen Schüler in Nordrhein-Westfalen wieder der Unterricht. Für die über 149.000 I-Dötzchen fängt "der Ernst des Lebens" erst morgen an. [mehr]

Dschihad-Kämpfer im Irak

Rache für Luftangriffe IS ermordet offenbar US-Journalisten

Die Terrormiliz IS hat ein Video ins Netz gestellt, dass offenbar die Enthauptung eines in Syrien vermissten US-Journalisten zeigt. Die IS-Kämpfer wollen sich mit dem Mord offenbar für US-Angriffe im Irak rächen. [tagesschau.de]

tagesschau.de

Logo der Tagesschau Video 20.08.2014 19:34 Uhr - Tagesschau in 100 Sekunden
  • Deutschland zu Waffenlieferung an Kurden bereit

    Die Bundesregierung ist nach Angaben von Außenminister Steinmeier grundsätzlich zur Waffenlieferung an die Kurden im Nordirak bereit. Er begründete dies mit dem drohenden Zusammenbruch des Iraks. In einer Woche soll über Art und Umfang entschieden werden.

  • Deppendorfs Woche: Wasser, Decken - und Waffen

    Deutsche Waffen für die Kurden: "Richtig so", meint Rainald Becker. Er entdeckt bei Kanzlerin und Kabinett eine neue Irak-Strategie. In der Ukraine-Krise setzt Deutschland weiter auf Diplomatie.

  • US-Journalist hingerichtet: USA bestätigen Echtheit des Videos

    Die USA haben die Echtheit des Videos bestätigt, das die Hinrichtung des US-Journalisten Foley in Syrien zeigt. Foley berichtete seit Jahren aus Krisengebieten. "Ohne diese Fotos können wir der Welt nicht erzählen, wie schlimm es sein kann", sagte er.

  • Video der Terrormiliz: Twitter will IS-Propaganda stoppen

    Die grausamen Aufnahmen, die angeblich die Ermordung des US-Journalisten James Foley zeigen, kursieren auch in den sozialen Netzwerken - ganz im Sinne der Terrormiliz IS. Twitter versucht das nun zu stoppen - und bekommt Unterstützung von den Usern.

  • Deutsche Medien wollen Bilder von Foley-Mord nicht zeigen

    Die wichtigsten deutschen Nachrichtenmedien werden weder das Gewaltvideo noch Bilder von der Ermordung des US-Journalisten Foley zeigen. Es herrscht in den Redaktionen weitgehend Einigkeit, dass es nur der IS-Propaganda dienen würde und nicht der Aufklärung.


Nahaufnahme der DSL-Anschlüsse an einem Router mit gelben und grauen Kabeln

WDR 2 Klartext zur Digitalen Agenda Unkonkret, unterfinanziert - und viel zu spät!

Schnelles Internet, und zwar für alle: Die Minister Gabriel, Dobrindt und de Maizière stellen heute ihre Pläne für ein Deutschland 2.0 vor. Aber wieso erst jetzt?, fragt Christian Beisenherz im WDR 2 Klartext. [mehr]

Neue Proteste nach weiterem Toten in St. Louis

Vorfall in der Nähe von Ferguson Polizei erschießt Schwarzen in St. Louis

In den USA ist erneut ein junger schwarzer Mann von der Polizei erschossen worden. Der Vorfall ereignete sich in St. Louis, nahe Ferguson. Dort gibt es nach dem Tod eines Teenagers seit Tagen Proteste. [tagesschau.de]

NRW-Wetter

Verkehrslage

Kein Stau gemeldet in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


NRW-Verkehrsminister Michael Groschek

Interview mit Michael Groschek zum Zustand der NRW-Bahnhöfe Modernisierung Zug um Zug

Wird genug für die Modernisierung der NRW-Bahnhöfe getan? Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) versprach im Interview auf WDR 2, die NRW-Bahnhöfe in vielerlei Hinsicht bald zu verbessern. [mehr]

Julian Assange tritt vor die Presse

WDR 2 Gespräch zu Julian Assange "Es ist Wahnsinn, die Polizeiüberwachung"

Wikileaks-Gründer Julian Assange will die ecuadorianische Botschaft in London nur mit einem garantierten Auslieferungsverzicht verlassen. Auf WDR 2 berichtete der Journalist John Goetz, wie Assange in der Botschaft lebt. [mehr]

boerse.ARD.de

  • Infineon verkündet Milliarden-Übernahme

    Der Chiphersteller Infineon gibt seine jahrelange Zurückhaltung auf und geht wieder auf Einkaufstour. Für drei Milliarden Dollar wollen die Münchner den US-Rivalen International Rectifier schlucken. Die Börse ist gar nicht begeistert.

  • Anleger zurück im Abwarte-Modus

    Nach der kleinen Erholungs-Rally seit Wochenbeginn haben die Börsen eine Verschnaufpause eingelegt. Der Dax gab leicht nach. Die freundliche Wall Street linderte das Minus. Gewinner des Tages war der US-Dollar - im Vorfeld der "Fed-Minutes".

  • Infineon verkündet Milliarden-Übernahme

    Der Chiphersteller Infineon gibt seine jahrelange Zurückhaltung auf und geht wieder auf Einkaufstour. Für drei Milliarden Dollar wollen die Münchner den US-Rivalen International Rectifier schlucken. Die Börse ist gar nicht begeistert.

  • Die "alten Konzerne" holen mächtig auf

    Den Trend zur Vernetzung in den eigenen vier Wänden scheinen Handy-Hersteller und Internetkonzerne auf den ersten Blick zu dominieren. Ihren Vorsprung wollen traditionellere Unternehmen aber mit aller Macht aufholen und überbieten sich mit neuen Ideen.

  • Wer liefert die nötigen Chips und Sensoren?

    Jeden Morgen Kaffeemaschine und Radio an, Heizung um vier Grad hoch: Im Smart Home von morgen machen Maschinen vieles automatisiert, sie kommunizieren untereinander und lernen dazu. Doch damit die Vernetzung zuhause funktioniert, braucht es Hardware-Komponenten.

  • Der große Ansturm auf das vernetzte Haus

    Per Handy von unterwegs die Waschmaschine zuhause in Gang setzen oder die Klimaanlage regeln. Und wenn der Toaster anbrennt, schickt der Rauchmelder eine Warn-SMS. Das "Smart House" soll das alles möglich machen. Und viele Konzerne wollen daran mitverdienen.

  • Technologiekonzerne drängen nach Hause

    Besonders hart kämpfen internationale Technologiekonzerne um die Vorherrschaft in den eigenen vier Wänden. Apple, Samsung und Google, sie alle wittern ein Riesengeschäft. Um sich gut positionieren, kaufen sie Unternehmen, die sich dem vernetzten Haus widmen.

  • Apple bleibt ein Himmelsstürmer

    Apple-Aktionäre haben wieder allen Grund zur Freude. Nach dem Tief im vergangenen Jahr und einer langen Konsolidierungsphase ist das Papier wieder zu einem echten Renner geworden - auch aus Vorfreude auf das neue iPhone. Die Aktie erreicht ein neues Allzeit-Hoch.

  • Der Schwarm holpert durch die Baisse

    Turbulente Börsenzeiten sind immer auch die Stunde der Wahrheit. Wie bewährt sich eine Anlagestrategie oder ein Handelssystem, wenn die Aktienkurse einmal schnell und heftig sinken, so wie Anfang August bei Dax und Co? Auf den Social-Trading-Plattformen gerieten nicht nur die Kurse in Wallung.

  • ALLE SCHLAGZEILEN AUF EINEN BLICK
  • Der große Ansturm auf das vernetzte Haus

    Per Handy von unterwegs die Waschmaschine zuhause in Gang setzen oder die Klimaanlage regeln. Und wenn der Toaster anbrennt, schickt der Rauchmelder eine Warn-SMS. Das "Smart House" soll das alles möglich machen. Und viele Konzerne wollen daran mitverdienen.

  • Technologiekonzerne drängen nach Hause

    Besonders hart kämpfen internationale Technologiekonzerne um die Vorherrschaft in den eigenen vier Wänden. Apple, Samsung und Google, sie alle wittern ein Riesengeschäft. Um sich gut positionieren, kaufen sie Unternehmen, die sich dem vernetzten Haus widmen.

  • Wer liefert die nötigen Chips und Sensoren?

    Jeden Morgen Kaffeemaschine und Radio an, Heizung um vier Grad hoch: Im Smart Home von morgen machen Maschinen vieles automatisiert, sie kommunizieren untereinander und lernen dazu. Doch damit die Vernetzung zuhause funktioniert, braucht es Hardware-Komponenten.

  • Die "alten Konzerne" holen mächtig auf

    Den Trend zur Vernetzung in den eigenen vier Wänden scheinen Handy-Hersteller und Internetkonzerne auf den ersten Blick zu dominieren. Ihren Vorsprung wollen traditionellere Unternehmen aber mit aller Macht aufholen und überbieten sich mit neuen Ideen.


Irakisch-kurdische Peschmerga-Kämpfer am 10.08.2014 in Mossul

Irakische Peschmerga-Kämpfer "Hoch motiviert"

Die kurdischen Peschmerga-Kämpfer im Irak kämpfen mit Unterstützung der US-Armee gegen die radikalen IS-Milizen. Das Blatt scheint sich zu ihren Gunsten zu wenden, berichtet Karim El-Gawhary, der als Journalist vor Ort ist. [mehr]

Kurdische Peschmarga-Milizen im Nordirak

Deutsche Waffen in den Irak? "Völlig falscher Weg"

Humanitäre Hilfe? Ja! Aber soll die Bundesrepublik auch Waffen für den Kampf gegen die IS-Terroristen liefern? Der Experte für Sicherheitspolitik Andreas Zumach schlägt auf WDR 2 eine anderen Weg vor. [mehr]

Peter Scholl-Latour Video Peter Scholl-Latour gestorben (03:20 Min.) Aktuelle Stunde vom 16.08.2014

Zum Tod von Peter Scholl-Latour Der letzte große Welterklärer

Peter Scholl-Latour war Journalist aus Leidenschaft, konservativer Querdenker und Dauergast der einschlägigen Polit-Talks. Am 16.08.2014 ist der streitbare Kenner der weltpolitischen Bühne im Alter von 90 Jahren gestorben. [WDR]


René Benko Video Benko übernimmt Karstadt (01:46 Min.) WDR aktuell vom 15.08.2014

Zukunft des Warenhaus-Konzerns Benko übernimmt Karstadt

Nun ist es offiziell: Der österreichische Investor René Benko hat den Essener Karstadt-Konzern übernommen. Die angeschlagene Warenhauskette beschäftigt rund 17.000 Menschen. Die Gewerkschaft Verdi fordert Investitionen. Drohen nun wieder Schließungen? [WDR]

Eine Einkaufstüte von Karstadt an der Hand eine Einkäufers

WDR 2 Klartext zum Einstieg des Investors Benko bei Kartstadt Chance oder Ausverkauf?

Der Investor René Benko übernimmt Karstadt nicht als Retter. Ihn treiben vor allem eigene Interessen. Das bedeutet für die Mitarbeiter voraussichtlich auch brutale Einschnitte, sagt Jörg Marksteiner im WDR 2 Klartext. [mehr]

Fahnen wehen vor dem Gebäude der EU-Kommission

WDR 2 Klartext zu EU-Waffenlieferungen in den Irak Ratlosigkeit in Brüssel

Zwar "begrüßen" die EU-Außenminister Waffenlieferungen an die irakischen Kurden. Doch gemeinsame Außenpolitik sieht anders aus. Statt ihrer regiert in Brüssel die Ratlosigkeit, sagt Andreas Meyer-Feist im WDR 2 Klartext. [mehr]


Öltanks aufgenommen am Freitag (25.02.2011) im Hamburger Hafen.

Niedrige Ölpreise Benzin wieder günstiger

Trotz der Konflikte im Irak und der Ukraine ist der Ölpreis auf dem niedrigsten Stand seit einem Jahr. ARD-Energieexperte Jürgen Döschner erklärt auf WDR 2, was die Amerikaner damit zu tun haben. [mehr]

Ein Schüler sitzt in einem Klassenzimmer der Grundschule hinter seinem mit Buntstiften gefüllten Federmäppchen und zeichnet

Inklusion an NRWs Schulen Es bewegt sich was

Ab diesem Schuljahr gilt das Recht auf Inklusion an NRWs Schulen. Aber wie gut sind die Schulen darauf vorbereitet? WDR-Bildungsexperte Armin Himmelrath gibt auf WDR 2 Auskunft. [mehr]

Al-Abadi und Al-Maliki, beide Aufnahmen aus dem Sommer 2014

WDR 2 Klartext zum neuen irakischen Regierungschef Abadis Herkulesaufgabe

Der Rückzug Ministerpräsident Malikis war längst überfällig. Doch ist damit noch lange nicht alles gut, meint Martin Zagatta: Nachfolger Abadi muss erst beweisen, dass er es im Irak überhaupt besser machen möchte als sein Vorgänger. [mehr]