Aktuell

Boris Nemzow

Putin-Kritiker in Moskau erschossen Ermittler gehen von Auftragsmord aus

Nach dem Attentat auf den Kreml-Kritiker Nemzow gehen Ermittler von einem Auftragsmord aus. Freunde von Nemzow vermuten ein politisches Motiv. In Russland, aber auch international sorgte die Tat für Entsetzen. [tagesschau.de]


Imam bettet in einer Moschee in Köln

Abstimmung in Österreich Umstrittenes Islamgesetz beschlossen

Nach mehr als 100 Jahren ist in Österreich ein neues Islamgesetz verabschiedet worden. Dadurch erhalten Muslime mehr Rechtssicherheit, aber auch mehr Pflichten. Mehrere Verbände haben Klagen angekündigt, Kritik kommt auch aus der Türkei. [tagesschau.de]

Eine streikende Lehrerin schreibt das Wort Warnstreik an die Tafel eines Klassenzimmers

Gescheiterte Tarifverhandlungen Drei Tage Lehrerstreik ab Dienstag

In der kommenden Woche wird es an vielen Schulen von NRW zu Unterrichtsausfällen kommen. Der Grund: ein dreitägiger Warnstreik der angestellten Lehrer wegen der vorerst gescheiterten Tarifverhandlungen. Auch in anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes drohen Streiks. [WDR]

  • eins zu eins Morgen, 2. März 2015 09.20 - 09.45 Uhr WDR Fernsehen

tagesschau.de

Logo der Tagesschau Video 01.03.2015 20:39 Uhr - Tagesschau in 100 Sekunden
  • Trauermarsch: Zehntausende nehmen Abschied von Nemzow

    Sie schwenken Fahnen, halten Fotos des ermordeten Kreml-Kritikers Nemzow in die Höhe. In Moskau zeigen Zehntausende Menschen bei dem Gedenkmarsch ihre Trauer. Nemzow war Freitagnacht in der Nähe des Kreml erschossen worden.

  • Nemzow-Interview 2014: "Mafiastaat mit Putin an der Spitze"

    Für eine ARD-Produktion hat Boris Nemzow im Dezember ein Interview gegeben - und mit dem System Putin abgerechnet. Er sprach von mafiösen Strukturen, staatlich gelenkten Medien sowie Putins Machthunger, der noch lange nicht gestillt sei.

  • Warum die Opposition in Russland so schwach ist

    Strenge Auflagen und Verurteilungen: Für die russische Opposition ist es schwierig, sich Gehör zu verschaffen. Der Ukraine-Konflikt hat, auch dank der Staatsmedien, die Bevölkerung zusammengeschweißt. Die Opposition hingegen ist tief zerstritten.

  • Syrien: IS-Extremisten lassen 19 Christen frei

    Die Kämpfer des "Islamischen Staates" haben in Syrien offenbar 19 assyrische Christen freigelassen. Vor wenigen Tagen hatten die Extremisten mindestens 220 Menschen entführt - unter ihnen vermutlich zahlreiche Kinder und alte Menschen.

  • Syrien: IS-Extremisten erbeuten Blanko-Pässe

    Extremisten des "Islamischen Staates" haben in Syrien Tausende Blanko-Reisepässe erbeutet. Unmittelbare Gefahr, dass Terroristen damit nach Deutschland einreisen könnten, besteht laut Bundeskriminalamt allerdings nicht. Nach den Pässen wird nun gefahndet.


Linken-Fraktionschef Gregor Gysi am 24.02.2015 auf der Fraktionssitzung der Linken im Bundestag

Hilfen für Griechenland im Bundestag "Griechenland braucht eine Atempause"

Der Bundestag hat eine Verlängerung des Hilfspakets für Griechenland mit großer Mehrheit gebilligt. Auch die Linke stimmte zu. Warum, erklärte Fraktionschef Gregor Gysi zuvor auf WDR 2. [mehr]

Europäischer Gerichtshof in Luxemburg

WDR 2 Klartext zur EuGH-Entscheidung Asyleinladung an Putins Soldaten

Kein Asylrecht für einen US-Deserteur in Europa. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Für andere Kriegsdienstverweigerer könnte das Urteil dagegen eine Chance sein. Ein WDR 2 Klartext von Ralph Sina. [mehr]

NRW-Wetter

Verkehrslage

Kein Stau gemeldet in NRW

WDR Staunummer: 0221 1680 3050


Flüchtlinge transportieren ihre Habe in Säcken

Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels "Es hat sich etwas bewegt"

Knapp ein halbes Jahr nach dem Flüchtlingsgipfel haben sich tatsächlich einige Dinge zum Positiven gebessert, sagt Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW auf WDR 2. Die Beschleunigung der Asylverfahren hält sie jedoch für verfehlt. [mehr]

PKW-Maut

Einführung der PKW-Maut Eine sprudelnde Geldquelle?

Der Bundestag hat heute über das Gesetzespaket zur Pkw-Maut beraten. Ist die Maut wirklich eine sprudelnde Geldquelle? Berlin-Korrespondent Volker Schaffranke wirft einen kritischen Blick auf das Projekt. [mehr]

boerse.ARD.de

  • Wer wird Warren Buffetts Nachfolger?

    Das weiß im Moment nur der Meister selbst, wie er am Wochenende bekannt gab. Für seine Holding Berkshire Hathaway erwartet er, dass sein Nachfolger es schwerer haben wird. Er präsentierte für 2014 eine gemischte Bilanz.

  • Briten torpedieren Dea-Verkauf

    Dax-Versorger RWE hält wie geplant am Dea-Verkauf an zwei russische Oligarchen fest. Sehr zum Verdruss der britischen Regierung, die sich für das Geschäft so gar nicht erwärmen kann.

  • Die iWatch wird der neue Auto-Zündschlüssel

    Zukunftsmusik oder bald schon Realität? Die Apple-Uhr wirft ihre Schatten voraus. Firmenchef Tim Cook gibt schon mal einen Einblick, was das Wundergerät zukünftig alles kann. Unter anderem das Auto starten.

  • Der Gier-Faktor steigt

    Die Hausse nährt die Hausse, so lautet eine alte Börsenweisheit. Es könnte das Motto für die kommende Woche sein, denn die Aktienmärkte sind in gieriger Goldgräberstimmung.

  • Die Hingucker der Woche

    Die Berichtssaison geht weiter, allerdings mit gebremstem Schaum. Immerhin noch zwei Dax-Unternehmen öffnen ihre Bücher in der kommenden Woche.

  • Von einem Gipfel zum nächsten

    Die nahende Geldschwemme der EZB und die offenkundige Verschiebung der geplanten Zinserhöhung in den USA haben den Dax auch am Freitag auf einen neuen Gipfel getrieben. Damit legte der Leitindex die siebte Woche in Folge zu.

  • Gewinne absichern

    Wie weit geht die Himmelfahrt am Aktienmarkt noch? Auch Experten sind sich nicht sicher, ob der Dax nach seinem schwindelerregenden Aufstieg schon bald eine längere Konsolidierung vor sich hat. Für Anleger stellt sich die Frage, wie die erreichten Gewinne gerettet werden können.

  • Wie sichern Sie Ihre Kursgewinne?

    Dax, MDax, TecDax und SDax erreichen immer neue Rekordhöhen. Wie aber sichern Sie Ihre Aktiengewinne ab? Sagen Sie es uns.

  • MDax schlägt Dax

    Die zweite Reihe drängt sich immer mehr ins Rampenlicht: Der MDax der mittelgroßen Konzerne, der oft im Schatten des großen Bruders Dax steht, hat am Freitag eine neue Traummarke erreicht: 20.000 Punkte verbuchte der Index erstmals.

  • Wurde der Goldpreis manipuliert?

    Noch ist es nicht erwiesen, aber es gibt Indizien, die auf eine Manipulation des Gold-Fixings durch die Banken hinweisen. Sind dadurch Gold-Anleger zu Schaden gekommen? Ellen Frauenknecht befragte Oliver Roth von der Oddo Seydler Bank.

  • Zahlt Griechenland nicht zurück?

    Griechenlands Finanzminister Varoufakis will verhandeln - über die eigentlich vereinbarte Anleihen-Rückzahlung in Höhe von fast sieben Milliarden Euro im Sommer. Details nannte er nicht. Regierungschef Tsipras verglich den Druck auf sein Land mit einer Erpressung.

  • VW fährt elf Milliarden Gewinn ein

    Der Wolfsburger Autobauer rollt auf der Erfolgsspur. Im vergangenen Jahr erzielte VW neue Umsatz- und Ergebnisrekorde. Die Dividende soll deutlich steigen. Der vorsichtige Ausblick enttäuschte die Anleger aber nur kurz.

  • Das Zwölf-Marken-Imperium von VW

    Im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte hat sich der VW-Konzern zu einem komplexen Riesen gewandelt. Unter dem Dach von VW befinden sich inzwischen zwölf Marken.

  • BASF schafft versöhnlichen Jahresabschluss

    Der Chemiegigant berichtet über ein gewinnträchtiges Schlussquartal 2014. Den sinkenden Öl- und Gaspreisen zum Trotz kann BASF dank guter Nachfrage im Chemiegeschäft sogar die Experten verblüffen.


Ein Uhu im Flug

Eulenangriffe in den Niederlanden Der Terror-Uhu von Purmerend

Wenn es Nacht wird im niederländischen Purmerend, dann setzten die Einwohner den Helm auf. Ein Uhu terrorisiert die Gemeinde mit abendlichen Angriffen. Bis zu 15 Menschen soll der Vogel bereits attackiert haben. [mehr]

Militär-Checkpoint nahe Mariupol

Reportage aus Mariupol "Russland wird keine Ruhe geben"

Außerhalb Mariupols wird weiter geschossen. Checkpoints mit Soldaten und schwerem Kriegsgerät sichern die Stadt. In der ostukrainischen Metropole selbst wird nicht gekämpft. Doch die Menschen befürchten, dass sich das bald ändert. [tagesschau.de]

Gianis Varoufakis, der griechische Finanzminister

WDR 2 Gespräch zur griechischen Reformliste "Ein Signal nach Athen senden"

Kampf gegen Steuerbetrug, weniger Ministerien - ein überzeugendes Reformprogramm für Griechenland? Das fragte WDR 2 Ralph Brinkhaus, den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. [mehr]