Aktuell

Stimmzettel für Kölner OB-Wahl

WDR 2 Klartext zur Panne bei Kölner OB-Wahl Schaden für ganz NRW

In Köln müssen die Stimmzettel für die Oberbürgermeister-Wahl neu gestaltet werden, weil die alten Zettel parteilose Kandidaten vielleicht benachteiligt hätten. Keine Lokalposse, sondern ein Wahldebakel, meint Holger Neuhaus. [mehr]


Auf der Suche nach Schleuserbanden stoppt ein Polizist an der A 3 bei Passau ein Auto

WDR 2 Klartext zu Schengen Abkommen funktioniert nicht

Die Flüchtlingskrise wird immer dramatischer, die Grenzkontrollen in der EU verstärkt. Schengen ist tot, wenn die EU nicht bald das Flüchtlingschaos in den Griff bekommt, sagt WDR 2 Korrespondentin Karin Bensch. [mehr]

Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des EU-Parlaments

WDR 2 Gespräch zur EU-Asylpolitik "Wir machen uns unglaubwürdig"

Das Asylsystem der Europäischen Union sei gescheitert, sagte die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Ulrike Lunacek, auf WDR 2. Sie hofft auf eine gerechtere Flüchtlingspolitik mit gemeinsamen Zielen und Standards. [mehr]

tagesschau.de

Flüchtlinge in der Schule
  • Schulbeginn für Flüchtlinge: Keine Wunden aufreißen

    Zu Beginn des Schuljahres stehen die Schulen vor großen Herausforderungen. Wie viele Flüchtlingskinder kommen, weiß niemand. Und viele Lehrer fühlen sich überfordert. Vor allem wegen der schwierigen Biografien der Kinder. Von Sandra Stalinski.

  • Tausende Migranten in Piräus - Wieder Tote in der Ägäis

    Die Lage der Flüchtlinge rund um die Ägäis ist weiter dramatisch. Auch heute ertranken Menschen beim Versuch, von der Türkei nach Griechenland zu gelangen. Tausende erreichten indes von den griechischen Inseln aus mit Fähren das Festland - auf ihrem Weg nach Westeuropa.

  • Tausende Flüchtlinge warten auf Ausreise in Budapest

    In Budapest haben Tausende Menschen vor dem Ostbahnhof die Nacht im Freien verbracht. Seit gestern ist der Bahnhof für Flüchtlinge gesperrt. Sie hoffen nun, ihre Zugreise gen Westen bald antreten zu können. In München, wo seit Montag etwa 3500 Menschen ankamen, ist es derzeit ruhig.

  • Innenausschuss berät über Flüchtlingssituation

    Flüchtlinge in Zeltstädten, Staus bei der Bearbeitung von Asylanträgen und immer wieder fremdenfeindliche Krawalle. Das sind die Themen des Innenausschusses. Dazu zähle auch die Sorge vor neuem Rechtsterrorismus. Robin Lautenbach über die Erwartungen an das Treffen.

  • Land beharrt auf Flüchtlingsheim in Osterode

    Niedersachsen will an dem Plan festhalten, in einer ehemaligen Kaserne in Osterode ein Flüchtlingsheim einzurichten. Die Initiative hatte der Schauspieler Til Schweiger gestartet. Doch nach NDR-Informationen ist das Gelände mit Schadstoffen belastet.


Joachim Hermann

Sprachliche Korrektheit Die politische Belastung der Wörter

Der bayerische Innenminister Joachim Hermann hat in der TV-Sendung "Hart aber Fair" den Begriff "Neger" benutzt. Auf WDR 2 erklärt der Sprachwissenschaftler Ulrich Ammonn den Zusammenhang zwischen Worten und Wertungen. [mehr]

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei Pressekonferenz

WDR 2 Klartext zu Merkels Flüchtlingspolitik Jetzt müssen Taten folgen!

Auf ihrer Pressekonferenz zum Ende der Sommerpause hat Bundeskanzlerin Angela Merkel endlich klare Worte zur Flüchtlingspolitik gefunden. Nun muss sie zeigen, wie ernst sie es meint, fordert Julia Barth. [mehr]

NRW-Wetter


Loveparade-Unglück 2010

Erster Loveparade-Zivilprozess "Keine Aussicht auf Erfolg"

Fünf Jahre nach dem Loveparade-Unglück wurde am Dienstag das erste Zivilverfahren eröffnet. Kläger war ein Feuerwehrmann, der an dem Tag als Helfer im Einsatz war. Aller Voraussicht nach wird die Klage vom Gericht abgewiesen. [WDR]

Einbrecher

WDR 2 Gespräch zum Einbruchschutz "Es kann keine zusätzlichen Beamten geben"

Die Einbruchschutz-Kampagne "Riegel vor" der NRW-Polizei geht in die nächste Runde. Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Arnold Plickert, erklärt auf WDR 2, welche Probleme es bei der Einbruchsbekämpfung gibt. [mehr]

boerse.ARD.de

  • Warum Schokolade immer teurer wird

    Alle Rohstoffe wurden im laufenden Jahr deutlich billiger. Alle? Der Kakaopreis jedenfalls schert aus der Regel aus, der Schokoladen-Grundstoff hat sich weiter verteuert. Und ein Rückgang steht nicht in Aussicht.

  • MAN steigt aus dem MDax aus

    Der mehrheitlich zum VW-Konzern gehörende Nutzfahrzeughersteller MAN will seine Aktien zukünftig "nur noch" im General Standard notieren lassen. Klingt sehr formal, hat aber gravierende Kosequenzen.

  • Warren baut auf Benzin

    Berkshire Hathaway hat 4,5 Milliarden Dollar in Aktien von Phillips 66 gepumpt – und den Altmeister des Value-Investing damit zum größten Aktionär des Raffinerie-Riesen gemacht. Warren Buffett setzt auf niedrige Ölpreise und hohen Spritabsatz.

  • Dax: Hilfe, Todeskreuz voraus!

    Die Erholungsbemühungen im Dax waren zum Scheitern verurteilt. Wer jetzt noch nach Verkaufsgründen sucht: Hier wäre eines.

  • New Yorker Börse bremst Handel

    Vier mal in zwei Wochen griffen die "Herren der Wall Street" ein, um zu große Schwankungen an der Börse abzumildern. Die "Rule 48" kommt eigentlich nur in Extrem-Situationen zum Einsatz.

  • Crashtage befeuern Handels-Bilanz

    Fallende Kurse, na und? Der Börsenbetreiber freut sich stets über regen Handel. Und im abgelaufenen Monat August ging es hoch her an den Aktien- und Terminmärkten. Gut für das Dax-Unternehmen.

  • VW rollt nicht in den USA

    Nach drei Monaten mit Zuwächsen verbucht der Wolfsburger Konzern wieder einen Absatzrückgang im wichtigen US-Markt. Dabei steuert der nach einem robusten Sommer auf das verkaufsstärkste Jahr seit 2001 zu.

  • Winterkorn soll Chef bleiben

    Martin Winterkorn soll auch in den kommenden Jahren den VW-Konzern führen. Das Präsidium des Aufsichtsrats kündigte eine vorzeitige Vertragsverlängerung an.

  • Deutschlands wertvollste Unternehmen

    Im Vergleich zu Apple oder Google mit Börsenbewertungen von mehr als 500 Milliarden Euro sind die deutschen Konzerne Leichtgewichte. Die ersten fünf bringen gerade einmal 300 Milliarden Euro auf die Waage. Hier sind die größten zehn nach Marktkapitalisierung.

  • Pfleiderer meldet sich zurück

    Lange Zeit war es still geworden um den Holzspezialisten Pfleiderer. Jetzt melden sich die Oberpfälzer zurück und planen sogar das Börsen-Comeback.

  • Kapriolen am Ölmarkt

    Nicht nur an den Aktienmärkten werden Anlegernerven derzeit stark angespannt. Der Ölpreis sprang in den vergangenen Tagen abrupt und heftig nach oben. Nach einem langen Preisverfall eine Gegenreaktion - die aber nicht von langer Dauer sein dürfte.

  • Die Dax-Tops und Flops im August

    Im Horrormonat August ist der Dax heftig unter Druck geraten, so heftig, dass er zeitweise sogar unter die 10.000-Punkte-Schwelle fiel. Insgesamt verlor der Leitindex 9,3 Prozent. Unter den je fünf besten und schwächsten Dax-Titeln gibt es alte Bekannte und neue Gesichter.

  • Die MDax-Tops und Flops im August

    Auch im MDax ging es im August bergab, wenn auch "nur" um 5,1 Prozent. Dabei gab es nicht nur Verlierer. Einige Titel konnten nach starken Geschäftszahlen sogar zulegen. Hier eine Übersicht.

  • Horrormonat August

    Wer der Regel "Sell in Summer" gefolgt ist, hat dieses Jahr alles richtig gemacht. Denn die zurückliegenden vier Wochen hatten es in sich. China-Ängste haben den Dax zeitweise sogar unter die Marke von 10.000 Punkten gedrückt. Hier ein Rückblick.


Der Präsident des sächsischen Verfassungschutzes, Gordian Meyer-Plath

Interview mit sächsischem Verfassungschutzpräsidenten Meyer-Plath: Fremdenhass ist überall

Der sächsische Verfassungsschutz sieht in den Übergriffen auf Flüchtlinge in Heidenau eine neue Dimension der Gewalt. "Neu ist die Brutalität und die Bereitschaft, Polizisten zu attackieren", sagte der Präsident des Landesamts für Verfassungsschutz, Gordian Meyer-Plath. [mehr]

Der 175 Kilometer lange Grenzzaun zwischen Ungarn und Serbien ist fertig

WDR 2 Klartext zur Grenzanlage in Ungarn "Der Zaun ist fertig"

175 Kilometer Stacheldrahtzaun sind fertig. Den hat die ungarische Regierung bauen lassen an der Grenze zu Serbien. Ein Zaun im Jahre 2015 - geht doch gar nicht, sagt WDR 2 Korrespondent Stephan Ozsvath. [mehr]

Bundespolizisten patroullieren in Köln am Hauptbahnhof an einem ICE

WDR 2 Klartext zur Bahnsicherheit Absolute Sicherheit ist unerreichbar

Nach dem vereitelten Thalys-Anschlag haben sich die europäischen Verkehrs- und Innenminister getroffen. WDR 2 Terrorismus-Experte Dirk Müller sagt, es werde auch künftig keine absolute Sicherheit vor Anschlägen geben. [mehr]