WDR 2 Made in Germany - Szene NRW Anhören und abstimmen

Von Helmut Brasse

Jeden Montag stellen wir in der Sendung "WDR 2 Made in Germany" drei bis vier Bands aus Nordrhein-Westfalen vor. Eine Woche lang können Sie hier abstimmen und den Wochen-Gewinner wählen.

Sendung zum Thema

WDR 2 Made in Germany | Montag, 13. April 2015, 21.05 - 23.30 Uhr

Wählen Sie Ihren Favoriten! Bis Sonntag (12.04.2015, 23:59 Uhr) können Sie hier den Wochengewinner der "Musikszene NRW" wählen.

Der Gewinner und die neuen Kandidaten werden dann am Montagabend in "WDR 2 Made in Germany" ab 21:05 Uhr bekanntgegeben.

Sie haben die Wahl

Der Wochengewinner sowie drei Neueinsteiger stellen sich dann erneut Ihrer Wahl. Bis zu drei Mal kann eine Band wiedergewählt werden, dann scheidet sie automatisch aus.

Anhören und abstimmen

Unten haben wir Band-Informationen sowie Musiktitel der Gruppen eingestellt. Sie können sich die Songs anhören und dann abstimmen.

Deko


Deko
Bild 1 vergrößern +

Die Band "Deko"


Ein Musiker trifft auf einen Neon-Objekt-Künstler - das ist das Konzept des Duos "Deko" aus dem Raum Neunkirchen-Seelscheid. Seit 2010 arbeiten die beiden zusammen und während bei anderen Bands oftmals entscheidend ist, dass die Mitspieler auf einem ähnlichen musikalischen Level sind, leben "Deko" den Unterschied aus. Der "Neon-Objekt-Künstler" spielt erst seit wenigen Jahren Gitarre und beachtet dabei keine Regeln. Der "Musiker" versucht das ganze zu lenken und in eine Form zu bringen. "Unser Stil ist wenig Text", sagen "Deko" über ihre Musik, die sie hauptsächlich per Internet verbreiten.

Galahad


Galahad
Bild 2 vergrößern +

Die Band "Galahad"

Aus Dinslaken stammt die Folkrockband "Galahad". Die Gruppe mit dem Hang zum Mittelalter entstand um 1985. Trotz diverser Personalwechsel über die Jahre gelang es "Galahad" immer, in ihrer Szene weit vorne mitzumischen. Schon zweimal erhielten sie den "Deutschen Rock und Pop Preis" als beste Folkrockband, zuletzt Ende 2014. "Galahad" haben bis heute zahlreiche eigene Alben aufgenommen. Und sind mit einigen Songs auf verschiedenen Samplern vertreten, die weltweit verkauft wurden.

Lagerfeuer Trio


Lagerfeuer Trio
Bild 3 vergrößern +

Die Band "Lagerfeuer Trio"

Aachen ist Sitz eines eher ungewöhnlichen Trios, das sich aus der Szene der Straßenmusik entwickelt hat. Das "Lagerfeuer Trio" hat sich so positioniert, dass es inzwischen ein riesiges Repertoire hat und praktisch überall auftreten kann - unabhängig von der Technik. Die drei Musiker spielen alles, "'vom German Fest in Tokyo' über große Stadtfestbühnen vor 3.000 Leuten bis zur Kneipe um die Ecke oder dem Wohnzimmer ihres Nachbarn." Die Band hat inzwischen ihr erstes selbstgeschriebenes Album in Eigenregie veröffentlicht.

Your Chaos


Your Chaos
Bild 4 vergrößern +

Die Band "Your Chaos"

Seit 2011 spielt die Münsteraner Band "Your Chaos" zusammen. Der Start war entsprechend dem Namen wirklich chaotisch. Die Schlagzeugerin stieß erst eine Woche vor der Teilnahme an einem wichtigen Wettbewerb zur Band. Und dann gewann die Gruppe gleich den ersten Platz. Im vergangenen Jahr konnten "Your Chaos" im Rahmen eines weiteren Wettbewerbs in Münster vor 11.000 Menschen auftreten. Das Quartett hat sich der Tradition bekannter alternative Rock- und Punkbands verschrieben. Ein Album haben sie bislang produziert. Wobei sie sich auf keine Sprache festlegen und mal deutsch und mal englisch singen.

Das Voting

Um abzustimmen bitte folgende Frage beantworten:

Warum stellt der WDR diese Fragen?

Wie bewirbt man sich als Band/Künstler?

Wenn Sie sich als Band/Musiker bewerben wollen und eigene Songs auf professionellem Niveau machen, dann schicken Sie uns ihren besten Song auf einer Audio-CD mit kurzer Biografie und zwei Fotos an:

WDR 2 Musikszene NRW
50600 Köln

Bitte geben Sie auch Ihre Mail-Adresse an.

Leider ist das Voting bereits beendet. Der Gewinner wird am Montagabend ab 21:05 Uhr bekannt gegeben. Dann werden auch die neuen Kandidaten für die nächste Abstimmung vorgestellt. Und schon während der Sendung - ab 21:30 Uhr - kann wieder abgestimmt werden.


Stand: 30.03.2015, 21.30 Uhr