Startseite: WDR 2

Sturmtief Niklas-Menschen am HBF Video Bahnverkehr in NRW eingestellt (03:27 Min.) Aktuelle Stunde vom 31.03.2015

Der Orkan und seine Auswirkungen "Niklas" wirbelte NRW durcheinander

Die Züge im Nah- und Fernverkehr in Nordrhein-Westfalen sind nach Bahnangaben am Mittwochmorgen weitgehend planmäßig gefahren. Einzelne Verbindungen fielen aber noch aus oder waren verspätet. Gestern hatte das Sturmtief "Niklas" den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen fast vollständig zum Stillstand gebracht. Feuerwehr und Polizei waren im Dauereinsatz. Mehrere Menschen wurden schwer verletzt. [WDR]


Roter Stift auf einer Einkommensteuererklärung

WDR 2 Servicezeit - Steuererklärung So sparen Sie Steuern

Man schiebt sie gern vor sich her, doch wenn man sie dann macht, lohnt es sich meistens: Die Steuererklärung. Fast 90 Prozent der Arbeitnehmer, die sie abgeben, erhalten vom Finanzamt Geld zurück - im Durchschnitt 850 Euro laut Stiftung Warentest. Wie man am besten Steuern spart, erfahren Sie hier. [mehr]

  • WDR 2 Servicezeit Heute, 19.00 - 21.00 Uhr
Ein Fracking-Bohrturm in einer bergigen Landschaft.

Bundeskabinett berät Fracking-Gesetz Der Widerstand wächst

Bürger und  Umweltverbände laufen Sturm gegen den neuen Gesetzentwurf der Bundesregierung. Demnach soll Fracking in weiten Teilen Deutschlands künftig grundsätzlich möglich sein. Die Gegner der umstrittenen Technologie fordern dagegen ein generelles Fracking-Verbot. [NRW-Studios]

tagesschau.de

Ort der Verhandlung: Das Hotel Beau Rivage am Genfer See in Lausanne
  • Frist abgelaufen - Atomgespräche mit Iran gehen weiter

    Die Frist ist abgelaufen, einen Durchbruch gab es in Lausanne nicht. Dafür Verwirrung: Russlands Außenminister Lawrow verkündete eine grundsätzliche Einigung, die USA widersprachen. Nun gehen die Atomgespräche mit dem Iran in die Verlängerung.

  • Orkan "Niklas" richtet schwere Schäden an

    Mit Orkanböen und Dauerregen ist "Niklas" über Deutschland hinweggezogen und hat schwere Schäden angerichtet. Vier Menschen kamen durch das Unwetter ums Leben. Auch heute müssen Reisende mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen.

  • Bilder: Der Orkan mit 190 km/h - und die Folgen

    Auf der Zugspitze wurden bereits Windgeschwindigkeiten von mehr als 190 km/h gemessen. Und auch im Flachland ist der Sturm so heftig wie schon lange keiner mehr. Die Folgen: Abgedeckte Dächer, gesperrte Straßen - aber auch eindrucksvolle Bilder.

  • Amnesty zählt mehr Todesurteile - China fehlt

    Amnesty International hat 2014 weltweit deutlich mehr Todesurteile gezählt. Die Anzahl der Hinrichtungen ging demnach aber zurück. Allerdings fehlen in diesen Statistiken die Zahlen für China, wo Angaben zu Hinrichtungen als Staatsgeheimnis behandelt werden.

  • Copilot informierte Lufthansa über frühere Depression

    Die Verkehrsfliegerschule der Lufthansa wusste während der Ausbildung des Copiloten der abgestürzten Germanwings-Maschine von dessen vorausgegangener Depression. Der damalige Flugschüler habe die Schule 2009 in einer E-Mail informiert, so die Lufthansa.

  • Schüsse im Justizgebäude - Tote bei Geiselnahme in Istanbul

    Bei der Erstürmung eines Gerichtsgebäudes in Istanbul sind laut Polizei zwei Männer getötet worden. Der Staatsanwalt, den die Mitglieder einer linksextremen Gruppe als Geisel genommen hatten, starb im Krankenhaus an seinen Verletzungen.


1LIVE 20 - Collage

1LIVE wird 20 Immer noch jung

Seit 20 Jahren gibt es 1LIVE. Das erfolgreiche Programm des WDR hat es geschafft, sich seine junge Zielgruppe zu erhalten. Zum Jubiläum gibt es eine Party, einen Geburtstagsfilm und vieles mehr. [1LIVE]

Junge Frau mit Kopfhörer tanzt mit wehenden Haaren im hellen Licht

Wunschmusik am Ostermontag Wir spielen Ihre Musikwünsche!

Wünschen Sie sich Ihren persönlichen Lieblingstitel, egal ob deutsch oder fremdsprachig, alt oder neu, live oder Studio. Sie machen einen ganzen Tag lang das Musikprogramm am Ostermontag! Wie? Das erfahren Sie hier. [mehr]

  • WDR 2 Freispiel am Ostermontag Montag, 6. April 2015 09.00 - 00.00 Uhr

NRW-Wetter



Pilotenmütze mit Lufthansa-Logo Video Welche Forderungen an die Lufthansa? Aktuelle Stunde vom 31.03.2015

Neue Details zum Flugzeugabsturz Co-Pilot informierte Lufthansa über schwere Depression

Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat die Lufthansa bereits im Jahr 2009 als Flugschüler über eine "abgeklungene schwere depressive Episode" informiert. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Erklärung mit. Lufthansa hat der Staatsanwaltschaft Düsseldorf nach weiteren Recherchen zusätzliche Unterlagen übergeben. [WDR]