Startseite: WDR 2

Ein Schild weist auf die Autobahnmaut hin

WDR 2 Gespräch zum Mautsystem "Gigantische Datenverarbeitung"

Die neue Maut kommt - und mit ihr die Diskussion um den Datenschutz. Ulrich Lepper, Landesbeauftragter für Datenschutz, forderte auf WDR 2, dass sicher gestellt werden muss, dass die Zweckbindung bei der Kennzeichenerfassung bestehen bleibt. [mehr]


Männerhand schiebt 20-Euro-Schein in den Opferstock Video Erhöhte Einnahmen durch Kirchensteuern (01:55 Min.) WDR aktuell vom 31.10.2014

Kirchensteuer sprudelt Höhere Einnahmen trotz Kirchenaustritten

Trotz vermehrter Kirchenaustritte nehmen katholische und evangelische Kirche in NRW so viel Kirchensteuer ein wie seit Jahren nicht mehr. Nach WDR-Recherchen fließen rund drei Milliarden Euro in die Kassen der NRW-Kirchen. [WDR]

  • Aktuelle Stunde Heute, 18.50 - 19.30 Uhr WDR Fernsehen
Die Reporter am Ziel Video Der Trailer zur Aktion NRW (00:30 Min.)

Mitmach-Projekt Aktion NRW Durch den Stau geht es am schnellsten

Drei Reporter auf drei Wegen: Wer kommt am schnellsten im Berufsverkehr vom Essener Hauptbahnhof zur Uni Dortmund? Die Überraschung: Die Bahnfahrerin war an diesem Morgen nicht die erste am Ziel. [aktionnrw.wdr.de]

tagesschau.de

Blaise Compaoré
  • Burkina Faso: Präsident Compaoré gibt nach Protesten auf

    Nach tagelangen Unruhen ist der Rücktritt doch noch gekommen: Burkina Fasos Präsident Comparé hat wegen der gewalttätigen Proteste sein Amt niedergelegt. Er hatte die Verfassung ändern wollen, um Staatschef zu bleiben. Jetzt hat die Armee die Macht übernommen.

  • UN: Immer mehr Terror-Kämpfer aus dem Ausland

    Immer mehr ausländische Kämpfer unterstützen terroristische Gruppen in Syrien und im Irak. Das geht aus einem Experten-Bericht an die UN hervor. Demnach stehen mittlerweile 15.000 Kämpfer aus mehr als 80 Ländern an der Seite der Dschihadisten.

  • Iran weist Kritik an Hinrichtung von junger Frau zurück

    Der Iran muss sich vor den Vereinten Nationen für die Hinrichtungen und den Umgang mit Grundrechten rechtfertigen. Im ARD-Interview wies der Chef von Irans Menschenrechtsrat die internationale Kritik zurück. Völlige Toleranz sei nicht möglich, sagte Laridschani.

  • Jerusalem: Gespannte Ruhe am "Tag des Zorns"

    Nach dem jüngsten Gewaltausbruch zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften ist die Lage in Jerusalem angespannt. Die Fatah rief für heute zum "Tag des Zorns" auf. Tausende Polizisten sichern die Stadt.

  • Ungarn: Orban legt Internet-Steuer auf Eis

    Nach massiven Protesten hat der ungarische Ministerpräsident Orban die von ihm geplante Internet-Steuer zurückgezogen. Seit Tagen hatten Zehntausende gegen die Pläne protestiert. Orban kündigte aber einen neuen Anlauf für das kommende Jahr an.

  • WHO gibt neue Sicherheits-Empfehlungen für Ebola-Helfer

    Immer wieder infizieren sich Helfer bei der Behandlung von Ebola-Patienten - trotz aller Schutzmaßnahmen. In den westafrikanischen Krisenländern aber auch in den USA sorgt das für Unruhe. Die WHO gibt jetzt neue Empfehlungen für die Schutzkleidung.


Bud Spencer

Bud Spencer 85. Geburtstag Alter Haudegen

Der gebürtige Neapolitaner, mit bürgerlichem Namen Carlo Pedersoli, wird 85 Jahre alt. Bud Spencer blickt auf ein ereignisreiches Leben zurück, das viel mehr ist als Kinnhaken, Kino und Klamauk. Fotos [mehr]

Der Deutschlandachter beim Weltcup in Luzern

Felix Award für NRW-Sportler Sportliche Glanzlichter

Nordrhein-Westfalen wählt wieder seine Sportler des Jahres. Die Kandidaten sind nominiert. Jetzt kann abgestimmt werden, wer die Felix Awards bei der NRW Sportlerwahl 2014 erhalten soll. [mehr]

NRW-Wetter



Jugendliche bei der Agentur für Arbeit

Bilanz für den Ausbildungsmarkt 2014 In NRW wird zu wenig ausgebildet

24.000 Jugendliche in NRW haben 2014 vergeblich einen Ausbildungsplatz gesucht. Zugleich blieben 5.200 angebotene Lehrstellen unbesetzt. Die Chefin der Arbeitsagentur warnt vor einer drohenden Fachkräftelücke. [mehr]



Ein junger Mann spielt E-Gitarre

WDR 2 Made in Germany - Szene NRW Anhören und abstimmen

Jeden Montag stellen wir in der Sendung "WDR 2 Made in Germany" drei bis vier Bands aus Nordrhein-Westfalen vor. Eine Woche lang können Sie hier abstimmen und den Wochen-Gewinner wählen. [mehr]

  • WDR 2 Made in Germany | Montag, 3. November 2014, 21.05 - 23.30 Uhr